Barcelona Sehenswürdigkeiten

Barcelona ist nicht nur gleich nach Madrid die zweitgrößte Stadt Spaniens, sondern auch Hauptstadt der autonomen Provinz Katalonien. Damit ist diese wunderschöne Metropole sogar etwas ganz besonderes, denn genau diese Region ist neben dem Baskenland eine von jenen, die sich unbedingt von Spanien unabhängig machen wollen. Auf Deutsch, dich erwartet eine Stadt mit einer ganz eigenen Kultur, welche sich deutlich von der in anderen Teilen Spanien unterscheidet.

Zudem hat Barcelona auch einige beeindruckende Sehenswürdigkeiten zu bieten. Da es allerdings ein äußerst beliebtes Touristenziel ist, wird es dich nicht überraschen, dass die Stadt mit der Zeit ziemlich ins Geld gehen kann. Vor allem während der Hauptreisesaison steigen die Preise für Hotels auch ziemlich an, im Frühling und Herbst sind die Preise deutlich besser.

In diesem Artikel erfährst du, wie lang du in Barcelona bleiben solltest. Außerdem verraten wir dir, ob sich der Erwerb einer Barcelona Card für dich lohnt und ob es für diese vielleicht sogar ein paar interessante Alternativen gibt.

barcelona sehenswürdigkeiten

Wie lang brauchst du, um alle Sehenswürdigkeiten Barcelonas zu entdecken?

Bei so vielen Sehenswürdigkeiten ist es natürlich schwierig, herauszufinden, wie lang du in der katalanischen Hauptstadt bleiben solltest. Auf der einen Seite kann ein zu knapper Zeitraum dich stressen, was genau zum Gegenteil dessen führt, wofür der Urlaub eigentlich da sein sollte. Andererseits kommt schnell Langeweile auf, wenn du zu lang in Barcelona bleibst.

Ganz einfach, wenn Sie Ihre Reise mit der Deutschen Bahn einstellen. Weitere Informationen finden Sie unter DB Fahrplan

Trotzdem sind wir der Meinung, dass du lieber etwas mehr Zeit einplanen solltest. Es ist besser, lieber noch einen oder zwei Tage als Puffer zu haben, als gehetzt durch die Stadt zu eilen, nur um alle Touristenattraktionen im Zentrum sowie die Sehenswürdigkeiten in der Nähe der Stadt gesehen zu haben. Zudem kann es immer vorkommen, dass es, selbst während der besten Reisesaison, auch mal in Strömen regnet und du dich wohl kaum freiwillig vor die Tür begibst.

barcelona stadt

Eines sollte dir auf jeden Fall klar sein, für 2 Tage lohnt sich ein Besuch der katalanischen Hauptstadt jedenfalls nicht. Das artet nur in Rennerei aus und du bekommst kaum die Möglichkeit, tiefer in die spanische und katalanische Kultur einzutauchen. Wenigstens 3 Tage sollten es auf jeden Fall sein. Mehr ist natürlich immer die bessere Option.

Innerhalb von 3 Tagen kannst du auf jeden Fall die bekanntesten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten Barcelonas besuchen. Allerdings solltest du daran denken, dass es an vielen Touristenattraktionen auch längere Warteschlangen gibt. Wenn du also eine Vorteilskarte wie etwa die Barcelona Card hast, bist du klar im Vorteil. Ob sich diese lohnt, erfährst du etwas weiter unten.

Auf der anderen Seite sind die Kosten für Hotels nicht besonders günstig, du solltest dir also genau überlegen, was du alles machen willst, wenn du Barcelona besuchst. Neben den klassischen Sehenwürdigkeiten, gibt es auch noch einige Geheimtipps in Barcelona.

barcelona straße

Du wirst, wenn du 3 Tage in Barcelona bleibst, wohl auch viel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Kein Wunder, denn zu Fuß würde es viel zu lang dauern, zur nächsten Sehenswürdigkeit zu gelangen. Dabei geht jedoch ein besonders wichtiger Teil der Erkundung der zweitgrößten Stadt Spaniens verloren, denn Barcelona solltest du unbedingt zu Fuß erkunden, um sie wirklich kennenzulernen.

Bei 4 Tagen in Barcelona hast du schon eher die Zeit, auch mal zu Fuß durch die Stadt zu spazieren und ein wenig mehr von der faszinierenden Architektur zu genießen. Auch, wenn die Stadt ziemlich groß ist, kannst du die Sehenswürdigkeiten im Zentrum ohne Probleme auch zu Fuß erreichen. Und die meisten Einheimischen laufen allgemein lieber zu Fuß durch die Innenstadt.

Wenn du dir also 5 Tage Zeit nimmst, machst du definitiv nichts falsch. Dann hast du auch genug Zeit, um dich am Strand oder in einem der zahlreichen Stadtparks zu entspannen oder am Abend in eine Bar zu gehen. Außerdem kannst du dann auch noch einige Teile der Stadt kennenlernen, die noch nicht vom Tourismus erobert wurden, wie etwa den wunderschönen Parc de la Ciutadella etwas weiter im Nordwesten der Stadt. Oder wie wäre es damit, auf einen der Hügel rund um Barcelona zu steigen und einen atemberaubenden Blick auf die wundervolle Stadt von weiter oben zu erhaschen?

barcelona city

Falls am Ende immer noch etwas Zeit bleibt, hast du immer noch die Möglichkeit, von Barcelona aus den einen oder anderen Ausflug zu machen. Denn Katalonien ist äußerst vielseitig. An der Mittelmeerküste kannst du zum Beispiel Sitges besuchen, ein ehemaliges Fischerdorf, welches dich mit seiner typisch katalanischen Architektur bestimmt begeistern wird. Oder wie wäre es mit einem Ausflug zum Montserrat, einem Berg etwa 50 Kilometer nordwestlich von Barcelona? Ebenfalls interessant wäre ein Tagesausflug in das mittelalterliche Girona. In Barcelonas Umgebung Geheimtipps zu entdecken, ist also gar nicht mal so schwer.

Barcelona hat auch eine Hauptstadt, wenn es um Diamanten geht. In Barcelona werden viele synthetische Diamanten hergestellt.

Natürlich gibt es aber auch noch viele weitere Möglichkeiten für einen Ausflug. Die Frage, ob du zu lang in Barcelona bleibst, lässt sich also prinzipiell immer mit einem klaren „Nein!“ beantworten. Wenn du aber nur Barcelona selbst besuchst, dann ist eine Woche auf jeden Fall ausreichend, um all die Highlights der Stadt zu entdecken.

barcelona sehenswürdigkeiten

Lohnt sich die Barcelona Card?

Die Barcelona Card ist eines der beliebtesten Touristentickets, wenn du die zahlreichen Sehenswürdigkeiten dieser wundervollen Stadt besuchen willst. Am besten kaufst du diese online, da du für eine Online-Buchung auch einen Rabatt in Höhe von zehn Prozent bekommst. Nach der Buchung bekommst du dann eine Bestätigungsmail mit einem Voucher, den du ausdrucken musst.

Mit diesem Voucher musst du dann, sobald du in Barcelona angekommen bist, eines der offiziellen Touristenbüros aufsuchen. Wenn du mit dem Flugzeug anreist, kannst du gleich am Flughafen eines von ihnen aufsuchen und dort gleich deine Barcelona Card entgegennehmen.

Wenn du jedoch mit dem Zug ankommst, dann kannst du deine Barcelona Card auch an der Touristeninformation im Hauptbahnhof abholen. Weitere Stellen, an denen du dein Ticket abholen kannst, findest du an der Placa de Catalunya, in dem Untergeschoss, welches sich gegenüber dem Kaufhaus El Cotes Inglés befindet, sowie auf dem Plaça de Sant Jaume.

Zusätzlich zu der Barcelona Card bekommst du zudem noch ein Booklet, in dem du auch Informationen darüber bekommst, welche Barcelona Highlights in diesem Ticket enthalten sind. Außerdem bekommst du zusätzlich noch einen faltbaren Stadtplan, in dem alle im Ticket enthaltenen Sehenswürdigkeiten eingezeichnet sind, sowie ein Plan für die Metro der Stadt.

Die Barcelona Card ist eine tolle Möglichkeit, die katalanische Hauptstadt besonders günstig zu erkunden. Wenn du diese vorzeigst, bekommst du zum einen freien Eintritt in zahlreichen Museen. Zudem gibt es für zahlreiche Touristenattraktionen, an denen du auch noch einen Rabatt bekommst.

Der größte Vorteil liegt jedoch darin, dass du mit der Barcelona Card auch die öffentlichen Verkehrsmittel völlig kostenfrei nutzen kannst. Sogar die Fahrt zum Flughafen, welche sonst etwa fünf Euro kostet, ist vollkommen umsonst. Allein schon die Hälfte des Kaufpreises der Barcelona Card kannst du für die Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln einplanen.

barcelona sehenswürdigkeiten

Die Barcelona Card lohnt sich jedoch nur, wenn du wirklich nur Museen besuchst. Denn andere Sehenswürdigkeiten wie die Sagrada Familia sind im Preis nicht enthalten. Dafür gibt es für die Leute, die sich für Kunst und Kultur interessieren, erheblich hohes Sparpotenzial. Bei 25 Museen bekommst du kostenlosen Eintritt, bei 70 weiteren gibt es einen vergünstigten Eintrittspreis.

Die Barcelona Card kannst du in verschiedenen Varianten bekommen. Du bekommst sie mit einer Gültigkeit von 72, 96 oder 120 Stunden, das heißt für drei bis fünf Tage. Die Zeit gilt allerdings erst ab dem ersten Benutzen des Tickets, du kannst sie dementsprechend auch schon im Voraus kaufen.

Für 2 Tage Barcelona solltest du hingegen lieber darüber nachdenken, stattdessen eine Barcelona Card Express zu einem Preis von 18 Euro zu holen. Diese bietet zwar weniger Sehenswürdigkeiten, die inklusive sind, aber innerhalb von 2 Tagen wird es ziemlich schwer, alle vorhandenen Museen zu besuchen.

Alternativen zur Barcelona Card

Wie du nun schon mitbekommen hast, ist die Barcelona Card eher etwas für Reisende, die vor allem Museen besuchen möchten. Was aber, wenn du dich eher als Museumsmuffel bezeichnest? Nun, das ist überhaupt kein Problem, denn es gibt auch noch ein paar andere Touristenprogramme, welche dir ebenfalls einige Vorteile verschaffen.

Eine von ihnen ist der Barcelona Pass, welcher dir einen kostenlosen Zutritt zu mehr als 20 Sehenswürdigkeiten und Attraktionen bietet. Außerdem kannst du mit diesem Pass auch noch an einer Stadtführung teilnehmen sowie für einen Tag eine Sightseeingtour mit dem Hop-on-Hop-off-Bus machen.

Vor allem eine Führung durch das Camp Nou, dem Stadion des FC Barcelona, ist ebenfalls mit drin. Sehenswürdigkeiten wie die Sagrada Familia, das Wahrzeichen Barcelonas, sind allerdings nicht in der sonst erstklassigen Auswahl vorhanden.

barcelona fußball

Neben dem freien Zugang zu diesen Touristenattraktionen bekommst du aber auch noch Rabatt in einigen Einkaufszentren und Restaurants. Des Weiteren kannst du, wie auch mit der Barcelona Card, die öffentlichen Verkehrsmittel innerhalb der Stadt unbegrenzt oft nutzen, ohne noch zusätzlich ein Ticket kaufen zu müssen.

Den Barcelona Pass bekommst du für einen Zeitraum von 2 bis 3 Tagen. Die Version mit 2 Tagen Gültigkeit kostet etwa 125 Euro, für die dreitägige Variante fallen etwa 150 Euro zu Buche. Wenn es dir also hauptsächlich darum geht, günstig die öffentlichen Verkehrsmittel von Barcelona zu nutzen, wäre die Barcelona Card die deutlich preiswertere Alternative. Wenn du aber auch etwas Sightseeing betreiben willst, dann ist der Barcelona Pass in der Tat eine hervorragende Alternative.

barcelona city bike

Falls bei dir ein Besuch der Top Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale Sagrada Familia und der Park Güell ganz hoch auf der Bucket List stehen, solltest du hingegen lieber einen Blick auf den Turbo Pass werfen. Ansonsten hat es die gleichen Vorteile wie der Barcelona Pass.

Eine weitere Option ist das Articket Barcelona. Dieses richtet sich hauptsächlich an Touristen, die sich für Kunst interessieren. Mit diesem bekommst du kostenlosen Zutritt zu insgesamt 6 Kunstmuseen, welche bei Besuchern Barcelonas besonders beliebt sind.

Da du dir für diese Museen auch kein Ticket mehr kaufen musst, kannst du somit auch die Warteschlange an der Kasse überspringen und gleich das Museum deiner Wahl betreten.

barcelona city

Im Gegensatz zur Barcelona Card kannst du mit dem Articket Barcelona allerdings die öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt nicht nutzen. Du musst dir also zusätzlich Tickets für die Busse und Trams kaufen. Dafür hat es aber den Vorteil, dass es für volle 12 Monate gültig ist.

Falls du also damit planst, öfters nach Barcelona zu reisen und du dich für Kunst interessierst, ist das also keine schlechte Alternative zur Barcelona Card.

Ein weiterer Vorteil des Articket besteht darin, dass du jedes der Museen sogar mehrmals besuchen darfst. Das ist sogar ziemlich gut, denn einige Ausstellungen ändern sich saisonal und sind somit auch öfters einen Besuch wert. Zudem ist es mit einem Kostenpunkt von 35 Euro für ein ganzes Jahr Gültigkeit auf jeden Fall günstig genug, dass du, im Vergleich zu den üblichen Eintrittspreisen, mindestens die Hälfte sparst.

barcelona palmen

Das teuerste aber auch umfangreichste Alternative ist die iVenture Card. Sie erleichtert deinen Geldbeutel um etwa 255 Euro, dafür kombiniert sie alle Sehenswürdigkeiten der bisher genannten City Cards. Du kannst mit ihr also sowohl die Sagrada Familia besuchen als auch an einer Stadtführung teilnehmen und mit dem Hop-on-Hop-off-Bus eine Sightseeingtour durch die Stadt machen.

Der Nachteil besteht allerdings daran, dass du mit der iVenture Card, wie auch beim Articket Barcelona, die öffentlichen Verkehrsmittel nur mit dem Kauf eines Tickets betreten darfst. Und Rabatte in den Restaurants bekommst du ebenfalls nicht.

Auch wenn es anfangs toll klingt, sämtliche Sehenswürdigkeiten kostenlos betreten zu können, ist sie angesichts des hohen Preises gar keine so tolle Alternative zur Barcelona Card. Allerdings hast du mit der iVenture Card deutlich mehr Zeit, die vielen Touristenattraktionen von Barcelona zu besuchen. Sie ist für volle 7 Tage gültig.

Barcelona Sehenswürdigkeiten Fazit

Barcelona ist nicht ohne Grund ein äußerst populäres Reiseziel. Wenn du deinen Urlaub dort verbringst, solltest du also auf jeden Fall damit rechnen, dass du an vielen Sehenswürdigkeiten und Museen eine ziemlich lange Warteschlange vorfinden wirst. Wenn du dir also zu wenig Zeit nimmst, wirst du kaum alle interessanten Sehenswürdigkeiten zu Gesicht bekommen.

Wie lang du dir Zeit nimmst, kannst du selbstverständlich für dich allein entscheiden. Allerdings lohnt sich ein Besuch für 2 Tage oder weniger überhaupt nicht, denn dann wirst du kaum etwas von der interessanten Kultur der Katalanen mitbekommen. Und es artet ehrlich gesagt doch eher in Stress aus, eine ganze Stadt innerhalb von nur einem Wochenende zu erkunden.

Mindestens 3 Tage sollten es also auf jeden Fall sein. Je mehr Tage du dir Zeit nimmst, desto besser. Auf der anderen Seite sind die Kosten für Hotels nicht besonders günstig, du solltest dir also genau überlegen, was du alles machen willst, wenn du Barcelona besuchst.

Etwas Zeit kannst du dir mit der Barcelona Card sparen, mit welcher du kostenlosen Zutritt zu zahlreichen Museen hast. Wenn dich Museen jedoch nicht so interessieren, lohnt sich auch ein Blick auf Alternativen wie den Barcelona Pass und den Turbo Pass.

Aber egal wie lang du am Ende bleiben willst, du wirst es nicht bereuen, etwas Zeit in der bezaubernden Hauptstadt Kataloniens verbracht zu haben. Zudem besteht für dich immer noch die Möglichkeit, ein weiteres Mal zu Besuch zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi, Ich bin Pablo!
Bienvenido! Auf meinem Reiseblog möchte ich dir tolle Reisetipps rund um Spanien geben, dich inspirieren und meine Eindrücke mit dir teilen.
Mehr über mich
Geheimtipp Spanien auf Social Media
crossmenu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram